• 0
  • 7
  • 4
  • 9
  • 3
  • 8
  • 2
  • 14
  • 16
  • 12
  • 15
  • 10
  • 11
  • 1
  • 6
  • 13






Biografie / Geschichte
Captain Hollywood (Project)

Tony Dawson-Harrison (aka CAPTAIN HOLLYWOOD) ist eine US-Bürger, der lange Zeit in Deutschland lebte. Captian Hollywood gilt als Pionier der EURODANCE-Bewegung der 90iger Jahre.

CAPTAIN HOLLYWOOD wurde er seit 1982 genannt. Der Name wurde ihm von seinen Militärfreunden gegeben, da er sogar tanzte, während er in Uniform war.

Captain Hollywood war der erste BREAK DANCE KÜNSTER IN EUROPA. Er trat 1983 in der deutschen Kultsendung "FORMEL EINS" auf  und tanzte zu dem Song "Pack Jam" der Band "JUNZON CREW", als die ganze Bundesrepublik im Ersten "ARD" zuschaute. So begann seine Karriere.



Er wurde sogar der Choreograf der Sendung "Formel Eins" und später auch für andere Künstler wie LATOYA JACKSON, KIM WILDE, NATALIE COLE, O-TOWN, CC CATCH, DJ BOBO und viele weitere.

Er repräsentierte Deutschland bei den Filmfestspielen in Cannes für die Primäre des Break-Dank-Films "BEAT STREET".

Von 1985 bis 1987 hat Tony 3 singles und das Album Captain Hollywood herausgebracht, welches ihm den nötigen Respekt bei den Cul this gave him respect in the clubs and support from the DJs.


      


Als unabhängiger Künstler, ohne jede Hilfe eines der großen Plattenlable, stieg er in die Charts ein. 

TWENTY 4 SEVEN

Auch arbeitete er zusammen mit einem Produzenten aus Holland (Rude von Reihe) und dem Rapper (Recardo-M Fixx IT). Zusammen erschufen Sie das Projekt "TWENTY FOUR SEVEN" . Tony war der Gründer und Kopf der bank und promotete seine Freunde Hank (Giovanni Falco), Jacks (Wolfgang Reis) und die niederländischen Sängerin Nancy Coolen. 

Unterstützt von MTV London und gesponsert von der Firma „Swatch“, tourten sie über 3 Monate durch ganz Europa. Nancy war damals erst 16 Jahre alt, klang stimmlich aber wie eine 25 Jahre alte Sängerin. Hanks und Jacks kannten Tony schon viele Jahre zuvor, sie halfen ihm, sich der deutschen Sprache zu ermächtigen und im Gegenzug bildete Tony sie aus, um anerkannte Künstler in der Musikindustrie zu werden. Nachdem die Gruppe „TWENTY 4 SEVEN“ mit ihren Songs „I can`t stand it“ und „Are you dreaming“ die Top 5 in allen Ländern Europas erreicht hatte, verließ Tony das Projekt und widmete sich seinem Solo Projekt „Captain Hollywood Project“ .




CAPTAIN HOLLYWOOD PROJECT
1992 fügte Tony dem Namen Captain Hollywood noch „Project“ hinzu, da er in der Zeit mit vielen verschiedenen Studiosängerinnen arbeitete. Zwischen 1992 und 1994 veröffentlichte Tony Harrison`s Captain Hollywood Project 4 Eurodance Singles: „More & More“, „Only with You“, „All I want“ und „Impossible“ . Alle 4 Singles wurden weltweite Hits und sind heute noch Klassiker in der Musikszene. Di erste Single „More & More“ erreichte in Deutschland die Nr.1 und hielt sich über 8 Wochen an der Spitze der Charts, in den USA war die Single für 3 Wochen die nr.1 der Billboard Sales Charts. Insgesamt wurde „More&More“ 7 Millionen mal verkauft.




Die zweite Single „Only with you“ erreichte Platz 4 in den europäischen Charts und die Top 10 der US Billboard Charts. Die Single verkaufte sich 3 Millionen mal


Die 3. Veröffentlichte Single „All I Want“ war ein Top 20 record weltweit, das Video wurde aber in den USA auf Grund seiner controversen Handlung nicht gespielt.  



Die Single „Impossible“ war ebenso ein Top 20 Hit in Europa, wurde aber in den USA nicht veröffentlicht. Für diese Single empfing das Captain Hollywood Project den Award für das meist gespielteste Video auf MTV London.



Das Debüt Album „Love is not Sex“ mit den Hitsingles „More&More“, „Only with You“, „All I want“ und „Impossible“ verkaufte sich über 400.000 mal allein in Deutschland und über 7 Millionen Kopien wurden weltweit verkauft. 1995 veröffentlichte der Captain sein 2. Album namens „Animals or Human“, welches sich in Deutschland 300.000 mal verkaufte und in Frankreich weitere 350.000 mal. Nach vielen Erfolgen und jahrelangen Tourneen entschied sich Tony Dawson Harrison, seine eigene Produktionsfirma zu gründen „Hollywood Productions“ und produzierte viele weltweit namhafte amerikanische Künstler und bereitete sie auf ihren Erfold in Europa vor. 3 Singles folgten dem erfolgreichen Album „Animals or Human“: „Flying High“, „Find another way“ und „The way love is“. Alle 3 Singles wurden wieder große Hits, „The way love is“ chartete jedoch nicht so hoch wie die anderen 2 Songs.



Tony schloss sich für die Produktion seines 3.Album „Love is not Sex“ mit P Force und Alex Belcher  zusammen. Die Single „Over and „Over war die erste Auskopplung dieses Albums und wurde zu einem großen Sommerhit. Das Album enthielt 2 weitere Songs, die als Singles veröffentlicht wurden: „Love & Pain“ und „ The Afterparty“, die ebenso zu großen Hits in den europäischen Ländern wurden.

Kreative Pause

als Künstler von 2000-2010   Im Jahr 2000 entschloss sich Tony Harrison, zurück in sein Heimatland, die USA, zu ziehen und mehr im Hintergrund in der Musikbranche zu arbieten. Dort arbeitete er als Produzent und Choreograph zusammen mit dem Godfather der Boybands, dem Musikmanager Lou Peralman, der als Erfinder der Backstreet Boys, N Sync, O Town und Britney Spears bekannt wurde.Zusammen mit Lou Pearlman, gründete Tony die Boyband O-Town. „Making the band“ war die erste Casting Show weltweit und wurde auf Amerikas größtem Fernsehsender „ABC“ ausgestrahlt. Später kaufte MTV Amerika die Show „Making the Band“ mit O-Town ein und die Show wurde weltweit ausgestrahlt. Nachdem Tony Harrison aka Captain Hollywood sich als Hitproduzent in den USA etabliert hatte, arbeitete er als Vize Präsident für die Plattenfirma Skreem Records USA, brachte die Band 3rd Wish nach Europa und startete dort ihre Karriere. Die Band 3rd Wish wurde erfolgreich mit ihrem Top 10 Album „Reflections of the South“ und die Hitsingle „Obsession“ verkaufte sich im Jahr 2004 mehr als 1.5 Millionene mal weltweit.    

Shirin  
Im Jahr 2006 heiratete Tony seine langjährige Freundin Shirin (Shirin von Gehlen-Harrison) in Orlando, Florida. Sie lernten sich im Jahr 2000 in Deutschalnd kennen und leben seit 2002 gemeinsam auf der Insel St Pete Beach, im sonnigen Florida, USA am Golf von Mexiko.   Shirin, die in Düsseldorf, Deutschland geboren und aufgewachsen ist, absolvierte kurz nach ihrem Abitur eine Gesangs-und Tanzausbildung in Deutschland und den USA, studiert Psychologie und Rechtswissenschaften, und arbeitete ebenso als Choreographin für verschiedene bekannte internationale Musikacts wie z.B. "3rd Wish", "DJ Bobo", "Overground" etc. Zusammen mit ihrem Mann arbeitete sie  für die bekannte Plattenfirma "Skreem Records USA" an dem Erfolg der Band "3rd Wish".   Shirin war die Director des ersten online music Video Channel "Skreem TV" und arbeitet für zahlreiche Video und Musikproduktionen.   Heute ist Shirin die Sängerin des "Captain Hollywood Projects".